Gottesdienst am Kirchweihfest

Die Menschen aus Oberkrumbach haben gute Erfahrungen mit den Gottesdiensten im Freien am Dorfbrunnen gemacht. So ging es diesmal am Kirchweihsonntag nicht zum freien Platz auf den Friedhof. Am Dorfbrunnen mitten im Dorf und im Angesicht der Margaretenkirche wurde gefeiert. Pfr. Gerhard Metzger freute und bedankte sich, dass wieder am Brunnen ein Kreuz aufgestellt wurde.

Die Feuerwehr hatte dankenswerter Weise die Bänke zur Verfügung gestellt, so dass die Gottesdienstteilnehmer sitzen konnten.

Interessant ist, wie sich der Sonnenstand vom Ostergottesdienst und beim Fest Christi Himmelfahrt verändert hatte. Schnell wurden die Bänke in den Schatten gestellt, auch wenn Pfr. Gerhard Metzger sein „kahles Haupt“ mit einer Mütze schützen musste. Er predigte zum Psalm 114. In diesem Psalm ist viel von Freude die Rede. Ein Empfinden, das jetzt viele Menschen im Sommer 2022 nach über zwei Jahren Coronapandemie haben. Er wünschte sich, dass der kommenden Herbst nicht zu viele Einschränkungen nach sich ziehen wird.

Auf den Posaunenchor Oberkrumbach ist wirklich Verlass. Er war einer der ersten, der im Frühjahr wieder zum Proben begonnen hat. Er begleitete auch diesmal den Festgottesdienst gekonnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.