Wenn Corona will, steht (noch) vieles still, Update 75 vom 29.05.2020

Tägliche Gedanken in einer schwierigen Zeit, heute von Monika Dorn

Der Herr segnet Sie?

Kennen Sie das? Noch bevor Sie morgens ganz wach sind, ist sie schon da, die Furcht vor dem, was der Tag für Sie bringen wird. Vielleicht, weil eine schwierige Aufgabe vor Ihnen liegt oder weil Sie sich in der Arbeit gemobbt oder unverstanden fühlen. Und gleichzeitig ärgern Sie sich über sich selber, weil sie dem eben nicht „cool“ und selbstbewußt gegenüber treten können.

Ihre Tage sind gefüllt mit vielen Aufgaben und Dingen, die Sie tun müssen oder wollen oder die von außen auf Sie einströmen. Planen Sie in Ihre Tage Pausen ein, in denen Sie Ihre Arbeit stoppen und bewußt Gott präsent sein lassen? Oder vergessen Sie IHN oft in der Hektik unserer schnellen und vollen Zeit?

Haben Sie etwas Schweres erlebt in letzter Zeit? Haben Sie einen lieben Menschen verloren, den Sie vermissen? Oder machen Sie sich große Sorgen um Ihre Gesundheit oder um Ihren Arbeitsplatz? Wie schwer wird da das Herz. Hat Gott da überhaupt noch Platz?

Können Sie am Ende des Tages alles „gut“ sein lassen und Gott hinlegen und es auch bei Gott lassen, in dem Bewußtsein, dass Jesus ja schon alles getragen hat?

So wie Jesus zu seinen Jüngern im Johannesevangelium 14,1 sagt: „Euer Herz erschrecke nicht und fürchte sich nicht. Glaubt an Gott und glaubt an mich.“

In der griechischen Originalsprache bedeutet das Wort „Segen“, „jemandem Gutes zusprechen“. Ist Ihnen bewußt, dass Sie von Gott gesegnet sind? Wissen Sie, dass ER Ihnen Gutes zuspricht, was auch immer grad in Ihrem Leben los ist?

Ruth Rau hat das in ihrem Segensgebet so ausgedrückt:

Gott segne Dich!

Gott segne Dich,

wenn Du des Morgens aufstehst,

noch bevor es Dir gelingt,

Dich über den Tag zu ärgern

oder dich vor ihm zu fürchten.

Gott segne Dich

mitten im Trubel des Alltags,

wenn Du gar nicht dazu kommst,

an IHN zu denken.

Gott segne Dich,

wenn Dir etwas Schweres widerfährt,

noch bevor es sich in Deinem Herzen

festsetzen kann.

Gott segne Dich am Abend

indem er die Schatten des Tages

von Dir nimmt, noch bevor sie sich

in Deine Träume schleichen.

Gott segne Dich in allem,

was Du tust und lässt!

Ruth Rau

Ob Sie das glauben und annehmen, ist an jedem einzelnen Tag Ihre eigene, persönliche Entscheidung.

So kann aus Allem, was das Leben für Sie bereithält, die Gewissheit erwachsen, dass Sie von Gott gesegnet sind und Gutes zugeprochen bekommen.

Der Herr segnet Sie!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.