Wenn Corona will, steht (endlich ein bisschen) weniger still, Update 367 vom 17.03.2021

Tägliche Gedanken von Pfr. Gerhard Metzger in einer schwierigen Zeit

Alles in Grün!

Heute ist der 17. März. Ein besonderer Gedenktag. Wissen Sie nicht? Vielleicht liegt es daran, dass Sie kein Irländer sind. In Irland wird heute der St. Patricks Day gefeiert. Dieser ist dort ein gesetzlicher Feiertag. Angeblich hat St. Patrick das Land von der Schlangenplage befreit. Dort hat es zwar zu dieser Zeit keine Schlangen gegeben, aber dieses Tier ist Metapher für das Heidentum. St. Patrick ist es zu verdanken, dass dieses Land christianisiert wurde. Er ist also mit Bonifatius bei uns zu vergleichen. Es ist der Gedenktag des irischen Bischofs Patrick, der wahrscheinlich im 5. Jahrhundert lebte und als erster christlicher Missionar in Irland gilt. Er gilt als Schutzpatron Irlands und nicht nur die römisch-katholische Kirche, sondern auch die anglikanische Kirche von Irland begeht diesen Tag mit besonderen Gottesdiensten.

Überall gibt es große Paraden und Volksfeste. Seit vielen Jahren finden diese auch in aller Welt wie z.B. in München (seit 1996) statt. Besonders daran ist auch, dass die Farbe Grün die vorherrschende Farbe der feiernden Iren in aller Welt ist. Sogar Flüsse werden grün eingefärbt oder auch das Bier. Das Kolosseum in Rom und das Empire State Building erstrahlt heute in den Farben der „Grünen Insel“. Wenn Sie also heute irgendwo Menschen oder Gebäude in grün getauchte Farbe sehen, dann liegt das am heutigen St. Patricks Day.

An diesem Tag wird besonders viel gegessen und noch mehr getrunken. Der Genuss von Guinness verdreifacht sich an diesem Tag und der Whisky-Ausschank steigt. Und das ist mein Stichwort, warum ich heute dieses Update schreibe. Denn dazu habe ich im vergangenen Jahr eine besondere Überraschung erlebt. Aber dazu dann morgen mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.