Wenn Corona will, steht (für Genesene und Geimpfte) noch mehr still, Update 430 vom 19.05.2021

Tägliche Gedanken von Pfr. Gerhard Metzger in einer schwierigen Zeit

Gott, Du hast mich nicht fallen gelassen

In dieser Coronakrise habe ich viele Gespräche geführt. So mancher hat mir von seinen Ängsten und Befürchtungen erzählt. Es ging dabei nicht nur um gesundheitliches Wohlbefinden, sondern auch um Ängste angesichts der Staatsschulden und einer bevorstehenden Inflation. Einmal hat mich ein ganz persönlicher Brief erreicht, der mich sehr berührt hat und der heute im Mittelpunkt des Updates stehen soll. Er wurde mir schon im April 2020 zugestellt. Irgendwie hat es immer nicht gepasst für diese Seite. Aber nachdem diese Coronakrise noch nicht zu Ende ist, kommt jetzt der Inhalt.

Sehr geehrter Herr Metzger,

…möchte meine Lebenserfahrungen mit unserem Gott, wie schon vor ein Jahr versprochen, aufzeichnen. Lieber Gott, ich war oft am Rand eines Absturzes gestanden und Du hast mich nicht fallen lassen, oder ich wurde von Dir aufgefangen. Einmal bin ich tief gestürzt und wurde wieder wachgerüttelt. Dafür ein herzliches Dankeschön. An meiner Beerdigung wünsche ich ein Lied, mit Begleitung auf der Orgel: „Nun danket alle Gott“. Als Kind musste ich öfters in den Keller um was zu holen. Ich zündete einen Holzspan an, dann hatte ich Licht.

„Lieber Gott, ich war oft am Rand eines Abgrundes gestanden und Du hast mich nicht fallen lassen oder ich wurde von Dir aufgefangen. Einmal bin ich tief gestürzt und ich wurde von Dir zurückgeholt und wach gerüttelt. Dafür ein herzliches Dankeschön“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.