Gottesdienst am Pfingstfest

Auch am Pfingstsonntag wurde zu einem Gottesdienst im Freien am Dorfbrunnen eingeladen. Leider war das Wetter unbeständig und es kamen deshalb wohl nur so etwa 30 Gottesdienstbesucher. Pfr. Gerhard Metzger ging in seiner Predigt auf den Vers 27 aus dem Psalm 118 ein. In manchen Gegenden werden Birken an diesem Festtag an die Kirchentür hingestellt oder am 1. Mai auf dem Dorfplatz aufgestellt. Deshalb werden die Birken auch „Maien“ genannt und Luther hat das so übersetzt. Von der hebräischen Wortbedeutung her könnte man auch übersetzen: „Tanzt einen Reigen um den Altar“. Das erinnert etwa an den Tanz um den Baum am Kirchweihfest. Jedenfalls freut sich Gott, wenn Menschen aus Freude über ihre Beziehung zu Gott das mit Tanz und Lied ausdrücken. und Pfingsten ist das Fest der Freude darüber, dass Gott durch seinen Heiligen Geist einen lebendigen glauben schenkt und mich mit Vertrauen erfüllt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.