Auf den Spruen der Vorfahren

Nachfahren von Johann Konrad Rösel aus Brasilien waren wieder einmal weit gereist, um den Heimatort und die Landschaft ihres berühmten Vorfahren zu erkunden. Dieser war 1898 als vierter bayrischer Pfarrer von Neuendettelsau nach Brasilien ausgesandt worden, um die ausgewanderten fränkischen Lutheraner dort zu betreuen. 100 Jahre später wurde 1998 diesem Jubiläum in Oberkrumbach aufgrund einer Initiative des damaligen Bürgermeisters, Peter Stief, gedacht. 2018 kamen nun die Enkelin des Pfarrers, Elfriede Tonn und seiner Urenkelin Aurea Tonn, nach Oberkrumbach. Sie waren sehr berührt, das Geburtshaus ihres Vorfahren in unserem kleinen Dorf zu sehen und mit Menschen aus der Gemeinde zusammenzukommen. Eine ganze Woche hatten Marlene und Hans Loos aus Großmeinfeld liebevoll organisiert, um den Gästen die Fränkische und Hersbrucker Schweiz zu zeigen. Im Gottesdienst in der Margaretenkirche erzählte eine sichtlich bewegte Aurea Tonn von der Freude, im Heimatort von Johann Konrad Rösel zu sein. Am Ende trafen sich Verwandte von Johann Konrad Rösel im Feuerwehrhaus in Großmeinfeld zu einem Begegnungsnachmittag bei Kaffee, Kuchen und leckerem Abendessen.

Die Teilnehmer am Begegnungsnachmittag in Großmeinfeld

Voller Bilder und Erinnerungen traten die beiden Brasilianerinnen ihren Heimatweg an. Leider ist der Weg nach Brasilien doch sehr weit und Begegnungen im kürzeren Abstand sind kaum möglich.

Die Gäste aus Brasilien mit ihrem Gastgeber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.